Aktuelles

Software-Update und Wartung im Straßentunnel Rendsburg

Zwei nächtliche Vollsperrungen im Oktober und November

Im Rendsburger Kanaltunnel stehen routinemäßige Wartungsarbeiten und die geplante programmatische Anpassung der Software für die Steuerung der Sicherheitstechnik an. Hierfür sind zwei nächtliche Vollsperrungen im vierten Quartal geplant. 

In der Nacht von Freitag, 29. Oktober, auf Samstag, 30. Oktober, von 21-05 Uhr, wird ein Update der zentralen Leittechnik aufgespielt. Dabei werden weitere Bestandteile dieser Leitechnik in das System integriert. Dazu zählen unter anderem die Steuerungen der Raumlüftungs- und Einbruchmeldeanlage der Betriebsgebäude.

Sönke Meesenburg, Leiter des Wasserstraßen-Neubauamtes NOK: „Neben den geplanten Softwareanpassungen werden auch Anpassungen vorgenommen, die wir aus den Erkenntnissen seit der Inbetriebnahme des Tunnels und aus dem seit Mai laufenden Probebetrieb gewonnen haben. Hier wurden Bedienoberfläche und Auswertefunktionen der Software angepasst.“

Um die Updates integrieren zu können, wird das System in beiden Tunnelröhren vollständig und kontrolliert heruntergefahren. Die Hardware-Komponenten der zentralen Leittechnik werden dann gewartet und ausgewertet. Nach dem Aufspielen der Updates wird die zentrale Leittechnik wieder hochgefahren.

Sönke Meesenburg: „Dieser Vorgang ist mit einem Software-Update vergleichbar, bei dem der Computer oder das Smartphone neu gestartet wird. Nach dem Aufspielen der Updates wird der Probebetrieb im Rendsburger Straßentunnel fortgeführt.“

Über die Softwareanpassungen hinaus stehen auch turnusmäßige Wartungsarbeiten an. In der Nacht von Freitag, 12. November, auf Samstag, 13. November, 21-05 Uhr, führen die beauftragten Firmen diese an der Tunneltechnik in beiden Tunnelröhren durch. Da die Sicherheit während einer Wartung nicht gewährleistet werden kann, ist hierfür, wie bisher, eine Vollsperrung erforderlich.

Für den Zeitraum der beiden Vollsperrungen werden die Verkehrsteilnehmer/ innen gebeten, über die A7 oder die Fährstelle Nobiskrug auszuweichen. Dort wird jeweils bis 0:45 Uhr eine zweite Fähre eingesetzt.